04193 / 9 53 07 kontakt@tischlerei-lohse.de

Wichtiges Detail beim Haustüren-Kauf:
Was bedeutet „flügelüberdeckend“?

 
Speziell bei Türen aus Kunststoff und Aluminium sollten Sie sich diese innenliegende Konstruktions-Variante genauer anschauen!

Wirus-Fenster Haustür flügelüberdeckend

verschiedene Füllungs-Varianten

 

 

Es geht um den Rahmen des Türflügels

Wenn Sie sich heute für eine neue Haustür interessieren, haben Sie die Wahl zwischen der herkömmlichen Konstruktion und der seit einiger Zeit angebotenen sogenannten flügelüberdeckenden Variante. Die dekorativen Elemente beeinflussen die Optik Ihres Eingangsbereiches dabei ganz entscheidend.

Grundsätzlich besteht eine Haustür aus dem fest im Mauerwerk verankerten Blendrahmen (auch Zarge genannt) und dem beweglichen Türflügel (Flügelrahmen mit Füllung).

Die Füllung selbst besteht aus einer Kunststoff- oder Aluminium-Platte, gedämmt mit Hartschaum zur Wärme-Isolierung.

Verglichen mit dem Aufbau eines Fensters sitzt die Türfüllung anstelle der Glasscheibe.

 

 

 

Wirus-Fenster Haustürfüllung eingesetzt

HT-Füllung eingesetzt

Einsatzfüllung mit umlaufender Dichtung und Versatz

Bei der herkömmlichen Haustür (aus Kunststoff oder Aluminium) wird die Füllung in einen Rahmen des Türflügels eingesetzt. Sie können dies an der umlaufenden Dichtungskante und dem Versatz zwischen Füllung und Flügel erkennen. Dies wird auch Einsatzfüllung genannt.

 

Wirus-Fenster Haustürfüllung flügelüberdeckend

HT-Füllung flügelüberdeckend

Füllung flügelüberdeckend

Durch eine flügelüberdeckende Haustürfüllung entsteht eine harmonische Türoberfläche. Ohne sichtbare Dichtungskanten, ohne Rahmen. Diese werden elegant unter der glatten Füllung versteckt.
Folge: durch die ebene Fläche ist die Optik gefälliger und der Pflegeaufwand viel geringer. Glaseinsätze sind natürlich trotzdem möglich, ebenso wie andere Materialien aus Schiefer oder Granit.
Manche Hersteller nennen es auch flügelabdeckende oder innenliegende Türfüllung.

Einseitig und beidseitig flügelüberdeckend

Es gibt sie einseitig (flügelüberdeckende Haustürfüllung auf der Außenseite, drinnen ist der Rahmen sichtbar) und beidseitig (innen und außen ist die Füllung flügelüberdeckend und hat nur eine Ebene). Bei der beidseitigen Flügelüberdeckung sind außerdem die Wärmedämm-Werte und die Stabilität höher.

[symple_column size=“one-half“ position=“first“ fade_in=“false“]
Vorteile

  • erhöhte Stabilität
  • gefälligere Optik (die Füllung wirkt breiter, ohne Kanten)
  • verbesserte Wärmedämmung
  • geringerer Pflegeaufwand (es sind keine Abstufungen vorhanden)

[/symple_column]

[symple_column size=“one-half“ position=“last“ fade_in=“false“]
Nachteil

  • höherer Preis

[/symple_column]

Fazit

Füllungen: eingesetzt, außen flügelüberdeckend, beidseitig flügelüberdeckend

Füllungen: eingesetzt, außen flügelüberdeckend, beidseitig flügelüberdeckend


Je aufwändiger die Konstruktion, je stabiler und wärmedämmender ist die Füllung. Und hochwertige Technik hat ihren Preis.

Sicherlich liegt es am persönlichen Geschmack und auch am Budget, für welche Version Sie sich entscheiden werden. Manche Menschen sehen in der Eingangstür eher ein Funktionsbauteil, für andere (wie mich) ist es mehr ein Einrichtungsgegenstand.

Wie denken Sie darüber? Legen Sie wert auf eine ruhige und wie aus einem Guß gefertigte Optik?
Hinterlassen Sie doch unten einfach einen Kommentar hierzu!

 

 

Bild-Quellen: Wirus-Fenster GmbH